Das Pestalozzi-Fröbel-Haus bildet Erzieher*innen auf verschiedenen Wegen aus. Die berufliche Schule des PFH bietet Schüler*innen und Studierenden mit unterschiedlichen Bildungsabschlüssen hierbei verschiedene Wege in den Erzieher*innenberuf. Alle Bildungsgänge am PFH schließen mit einer staatlichen Anerkennung ab.

Beratung

Haben Sie Interesse, sich zu unseren Bildungsgängen beraten zu lassen? Dann können Sie sich gerne an unser Schulsekretariat wenden.

Beratung für Fachoberschule und berufsbegleitende Erzieherausbildung
Tel.: 030 - 21730-242

Beratung für Erzieherausbildung in Vollzeit / Bachelor und sozialpädagogische Assistenz
Tel.: 030 - 21730-240

Erzieher*in werden - unsere Bildungsgänge

Am Pestalozzi-Fröbel-Haus können Sie die Erzieher*innenausbildung auf folgenden Wegen absolvieren:

Alle Bildungsgänge an der Fachschule schließen mit der staatlichen Anerkennung als Erzieher*in ab, bei der Doppelqualifizierung wird zusätzlich ein Bachelor in Sozialpädagogik und Management verliehen. Im 2+2 Modell kann nach einer zweijährigen Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistenz die Erzieher*innenausbildung auf zwei Jahre reduziert werden. 
Der Bildungsgang an der Fachoberschule des PFH wiederum befähigt zur Fachhochschulreife. Neben den allgemeinbildenden Fächern umfasst der Unterricht auch Sozialkunde, Pädagogik und Psychologie und bereitet so auf eine Ausbildung im sozialpädagogischen Bereich vor.
Zum besonderen Profil des PFH gehört, dass sich in seiner Trägerschaft neben Ausbildungsstätten auch sozialpädagogische Praxiseinrichtungen befinden.