Das Pestalozzi-Fröbel-Haus bildet Erzieher*innen auf verschiedenen Wegen aus. Hierfür unterhält das PFH drei Schulen, die Schüler*innen und Studierenden mit unterschiedlichen Bildungsabschlüssen die Möglichkeit in den Erzieher*innen Beruf bietet. Alle Bildungsgänge am PFH schließen mit einer staatlichen Anerkennung ab.

Tag der offenen Tür

Bei unseren drei Tagen der offenen Tür im Februar und Anfang März 2021 gab es schöne Begegnungen auf Abstand. Hier finden Sie Impressionen von unserem Tag der offenen Tür. 

Haben Sie die Tage der offenen Tür verpasst, aber noch großes Interesse, sich zu unseren Bildungsgängen beraten zu lassen? Dann füllen Sie dieses Formular aus.

Zum Formular 

Erzieher*in werden - unsere Bildungsgänge

Am Pestalozzi-Fröbel-Haus können Sie die Erzieher*innenausbildung auf folgenden Wegen absolvieren:

  • In Vollzeit und kombinierbar mit einem Bachelor-Studium in Sozialpädagogik und Management
  • Berufsbegleitend in Teilzeit kombinierbar mit dem Schwerpunkt Traumapädagogik
  • Mit dem "2+2 Modell"  haben auch Interessent*innen ohne Abitur die Möglichkeit, Erzieher*in zu werden.

Alle Bildungsgänge an der Fachschule schließen mit der staatlichen Anerkennung als Erzieher*in ab, bei der Doppelqualifizierung wird zusätzlich ein Bachelor in Sozialpädagogik und Management verliehen. Zum besonderen Profil des PFH gehört, dass sich in seiner Trägerschaft neben Ausbildungsstätten auch sozialpädagogische Praxiseinrichtungen befinden.