Wie entstehen Seifenblasen? Kann ein Eiswürfel schwimmen? Kann man aus Papier eine Brücke bauen? Was machen Schnecken im Winter? Im Curioso Kinderlabor können seit 2011 Kinder der Kitas und Grundschulen aus dem Kiez rund um den Kreuzberger Mariannenplatz afrikanische Achatschnecken in die Hand nehmen, eine klingende Murmelbahn bauen, die Kraft von Magneten testen oder unsichtbare Kräfte wie Elektrizität oder Akustik erforschen. Sie können ihren eigenen Fragen auf den Grund gehen und mit allen Sinnen und auf spielerische Weise Natur und Technik erfahren und begreifen.

Fortbildung im Curioso Kinderlabor

Forschendes Lernen im Übergang von der Kita in die Grundschule

In 2020 bietet das Zentrum für Sprachbildung (ZeS) in Kooperation mit dem Curioso Kinderlabor die Fortbildung "Forschendes Lernen im Übergang von der Kita in die Grundschule" an. An zwei Tagen wird die Fortbildung vom Curioso-Team im Kinderlabor durchgeführt. 

Im Mittelpunkt dieser Fortbildungsreihe steht die Lernwerkstatt als außerordentlicher Lernort für die systematische ganzheitliche Bildungsentwicklung in Kitas und Grundschulen. Lernwerkstätten sind fest eingerichtete Räume mit vielfältigen Werkzeugen, Materialien und Alltagsgegenständen, in denen Kinder und Erwachsene zum Staunen, Fragen, Ausprobieren und Entdecken angeregt werden und forschend lernen können.

Ziel ist, die Lernwerkstättenarbeit in die Bildungsarbeit von Kita und Grundschule zu verankern. Die konzipierte viertägige Fortbildung für Pädagoginnen und Pädagogen aus Kita und Grundschule möchte anregen ein gemeinsames Verständnis von Bildung zu entwickeln und professionelles Wissen auszutauschen. Themen wie Projektarbeit, Forschendes Lernen und inklusives Denken stehen dabei im Fokus der Fortbildung.

Termine: 15. Januar, 19. Februar, 25. März, 13. Mai 2020

Weitere Infos

Aktuelle Projekte

Ab 2019 kommen im Curioso Kinderlabor die digitalen Medien zum Einsatz

In Kooperation mit der Hunsrück-Grundschule startete im Curioso Kinderlabor im Sommer 2019 das Bega-ProjektKiezforscher digital“. In zwei Ferienwochen (Sommer und Herbst 2019) können die teilnehmenden Kinder die vielfältigen Möglichkeiten, welche die digitalen Medien bieten, kennenlernen und erproben. So haben sie bereits im Sommer den Kiez rund um den Mariannenplatz erkundet und alle Entdeckungen mit unseren neuen Tablets dokumentiert. Sie haben verschiedene Apps kennengelernt und zur Umsetzung eigener Projekte angewendet. Am Ende der Woche wurden mehrere Stopmotionfilme, Erklärvideos und ein Online-Buch präsentiert.

An dem Angebot nehmen Schüler*innen aus fünf Kreuzberger Grundschulen teil: der Hunsrück Grundschule, der Nürtingen Grundschule, der Heinrich Zille Grundschule, der Rosa Parks Grundschule und der Fichtelgebirge Grundschule. Das neu erworbene Wissen und die Erfahrungen aus den Ferienworkshops geben sie im Anschluss an die Ferienwochen in Workshops in der Hunsrück-Grundschule an ihre Mitschüler*innen weiter.

Der besondere Ansatz der naturwissenschaftlich-technischen Lernwerkstatt Curioso Kinderlabor ist die Methode des „Entdeckenden Lernens“. Dabei wird die Neugier und Motivation der Kinder genutzt, um sie für ein Thema zu begeistern. Die angebotenen Materialien und Experimente animieren sie zum Staunen und Ausprobieren. Daraus entwickeln die Kinder Fragen, Ideen und Vermutungen. Begleitet von den Pädagog*innen, können sie diesen selbständig und in ihrem eigenen Tempo nachgehen und dabei verschiedene Lösungswege erkunden.

Die Pädagog*innen im Curioso Kinderlabor verstehen sich als Lernbegleiter*innen, die die Kinder auf Augenhöhe und entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen im Lernprozess begleiten und diesen gemeinsam mit ihnen gestalten. Die Methode des Entdeckenden Lernens nimmt die Kinder in ihren Stärken wahr und fördert dabei ihre Entwicklung hin zu mehr Selbstbewusstsein, Selbständigkeit und der Fähigkeit, Probleme eigenständig zu lösen. Sie stärkt die Teamfähigkeit und die Kreativität und steigert die Lernmotivation und das naturwissenschaftliche Wissen. Außerdem fördert sie die Sprachbildung der Kinder, denn beim Forschen und praktischen Arbeiten schafft sie Redeanlässe und viele Möglichkeiten des Austauschs. So erweitern die Kinder ihren Wortschatz und ihre Ausdrucksmöglichkeiten.