PFH-Direktor Prof. Ludger Pesch und Christian Schmolke zeigen in ihrem gemeinsamen Artikel zu Krisen- und Konfliktprävention im Ganztagsbereich methodische Möglichkeiten auf, welche die Grüne Karte statt der Roten zum wirksamen Gestaltungsmerkmal ernennt. Denn Ganztagsangebote sind für Schüler*innen nicht nur Lern- sondern vor allem auch Lebensort. Dabei entstehen Konflikte und Krisen zwischen Kindern.

Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren befinden sich in einer dynamischen Phase, in der Weichen für eine gesunde Entwicklung und Teilhabe am gesellschaftlichen Geschehen gestellt werden. Auch die Beziehungen der Kinder untereinander sind in dieser Phase bedeutsam. Die Grüne Karte, Klassenräte und soziales Lernen sind methodische Möglichkeiten, um die Beziehung zwischen Kindern und Pädagog*inenn aktiv positiv zu gestalten, so Pesch und Schmolke (2020).

Christian Schmolke mit kommissarischer PFH-Leitung des offenen Ganztagsbereichs an der Schinkel Grundschule in Charlottenburg und PFH-Direktor Prof. Ludger Pesch teilen in ihrem gemeinsamen Artikel "Konflikt- und Krisenprävention im Ganztag“ in der Zeitschrift Pädagogik (7-8/20) ihr praxisnahes Erfahrungswissen, wie Pädagog*innen Kinder in Krisensituationen wirksam begleiten können, um Entscheiden zu lernen und Kooperationen zu üben.  

Lesen Sie mehr: