Sie sind hier

Pressespiegel


Handelsblatt, 03.02.2016

Etwa 100.000 Flüchtlingskinder unter sechs Jahren kamen 2015 nach Deutschland. Wie viele davon besuchen eine Kita, was bedeutet das für den Alltag in einer Kita, und wie stehen Flüchtlinge überhaupt zum deutschen Kitasystem? Barbara Gillmann, Journalistin beim Handelsblatt, sprach über diese Fragen mit Christine Paschke, Leiterin der PFH-Kita Kastanienallee. Ihr Bericht "Betreuung für alle. Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz gilt auch für Flüchlingskinder" erschien am 03.02.2016 im Handelsblatt. 


RBB, radioBerlin, 03.11.2015

Susanne Gebert, Leiterin der Ganztagsbetreuung der Grundschule am Barbarossaplatz (PFH), stellte die Arbeit ihres Teams im RBB vor.

Fallback für IE < 9


Tagesspiegel, 14.02.2015

Das Café Pink des Pestalozzi-Fröbel-Hauses hat den von der Grünen-Fraktion ausgelobten Hatun-Sürücü-Preis 2015 erhalten. Der Tagesspiegel berichtet über die Preisverleihung im Berliner Abgeordnetenhaus und stellt das Café Pink vor: ein Ort in Berlin-Schöneberg, an dem sich seit fast 25 Jahren Mädchen ab zehn Jahren und junge Frauen treffen zum Reden, Hausaufgaben erledigen oder einfach zum Spaß haben. Hier finden Sie die Online-Version des Artikels.


Nido, Januar 2015

"Von Anfang an integriert" heißt die Reportage im Elternmagazin "Nido" (Ausgabe 02/2015), in der unter anderem über das PFH-Familienzentrum Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg berichtet wird. Ausgangspunkt des Artikels von Heike Dierbach ist die Beobachtung, dass Kinder aus Zuwandererfamilien deutlich seltener in eine Krippe gehen als ihre deutschen Altersgenossen. Die Eltern hätten eben kein Interesse, so der oft gehörte Vorwurf. Doch die Probleme sind oft weniger grundsätzlich. Und sie lassen sich aus der Welt schaffen, so der Tenor des Textes. Heike Dierbach war für ihre Reportage auch im PFH-Familienzentrum Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg, das von vielen Familien mit Migrationshintergrund besucht wird und wo Eltern und Kinder zahlreiche Angebote rund um die Themen Freizeitgestaltung, Bildung und Unterstützung vorfinden.


Socialnet.de, März 2014

"Zukunft. Erziehen. Grundlagen, Perspektiven, Kontroversen der sozialpädagogischen Ausbildung" heißt die Publikation,  die 2013 im Dohrmann Verlag erschien und im Fachportal "socialnet.de" rezensiert wurde. Zwanzig Autorinnen und Autoren, ausgewiesene Fachleute aus der sozialpädagogischen Ausbildung aus Fachschulen und Hochschulen, liefern aktuelle Texte zu zentralen Aspekten sozialpädagogischer Ausbildung und Arbeit. Die Texte sind Grundlagen für das Studium der Kindheitspädagogik und der Erzieherin / des Erziehers. Viele der Autor/inn/en, so auch die Herausgeber/in sind Lehrkräfte an der Fachschule für Sozialpädagogik des Pestalozzi-Fröbel-Hauses. Lesen Sie hier die komplette Rezension.


Socialnet.de, Februar 2014

"Beobachten lernen - das Early Excellence-Konzept" heißt die Publikation von Sabine Hebenstreit-Müller, die 2013 im Dohrmann Verlag erschien und im Fachportal "socialnet.de" rezensiert wurde. Der Psychologe Lothar Unzner, selbst Leiter Interdisziplinärer Frühförderstellen, hebt die Bedeutung der Beobachtung im EEC-Konzept auch und gerade für Kinder mit besonderem Förderbedarf hervor und kommt zu dem Schluss, dass dies ein für die Praxis interessantes, anregendes und hilfreiches Buch ist, das durch die beiliegende DVD ergänzt wird. Die Komplette Rezension


Berliner Zeitung, August 2013

Die Ferien in Berlin sind vorbei, für 330 000 Schülerinnen und Schüler begann am 5. August wieder die Schule. Für viele war es der erste Tag im Gymnasium oder in der Sekundarschule und für rund 26 000 Erstklässler begann der Schulalltag eine Woche später, am 12. August. In sechs Berliner Grundschulen hat das Pestalozzi-Fröbel-Haus die Ganztagsbetreuung übernommen, so auch in der Kreuzberger Fichtelgebirge Grundschule am Görlitzer Ufer, die der Kolumnist der Berliner Zeitung am Einschulungstag besuchte.


Deutschlandradio-Kultur, April 2012

Wenn sich ein Mann für den Erzieherberuf entscheidet, muss er sich immer wieder mit Vorurteilen herumschlagen - nicht nur von den Eltern. Auf der anderen Seite sind männliche Erzieher erwünscht. In der Kita Kastanienallee des Pestalozzi-Fröbel-Hauses arbeiten derzeit drei Männer. Deutschlandradio Kultur hat die Kita besucht.


Zeitschrift "Eltern", März 2012

In der Serie "Die großen Erzieher" widmet das "Eltern"-Magazin einen großen Artikel Friedrich Fröbel und thematisiert dabei auch den Early Excellence-Ansatz, der das pädagogische Leitkonzept des Pestalozzi-Fröbel-Hauses ist. Early Excellence – das PFH-Modell wurde vor über zehn Jahren von Prof. Dr. Sabine Hebenstreit-Müller in Berlin eingeführt.


Deutschlandradio-Kultur, Februar 2012

In jeder Familie gibt es Dinge, für die Mama zuständig ist und andere, die Papa macht. Was ist denn aber typisch? Und ist die Verteilung in jeder Familie gleich? Und wie ist das Verhältnis zwischen Erwachsenen und Kinder - was müssen oder sollten Kinder machen? Diesen und anderen Fragen gehen Kinderreporter der Kinderradiosendung Kakadu von Deutschlandradio Kultur nach und interviewten dazu PFH-Mitarbeiterin Christina Ahle.


Socialnet.de, Februar 2011

"Frühe Bildung zählt" heißt die Publikation, die im September 2010 anlässlich der PFH-Tagung "Zehn Jahre Early Excellence in Deutschland" im Dohrmann Verlag erschien und die im Fachportal "socialnet.de" rezensiert wurde. Das Fazit der Rezensentin Michaela Rißmann, selbst Professorin für Erziehungswissenschaften an der Fachhochschule Erfurt, lautet: "Wer sich (...) mit Qualität und Auswirkungen frühkindlicher institutioneller Bildung beschäftigt, sollte das Buch unbedingt zur Kenntnis nehmen."

Die komplette Rezension


Betrifft Kinder, Dezember 2010

Zehn Jahre ist es nun her, dass das Pestalozzi-Fröbel-Haus - unterstützt von der Heinz und Heide Dürr Stiftung - den Early Excellence-Ansatz als erster Träger in Deutschland einführte. Heute ist Early Excellence ein bundesweit geschätzter und praktizierter pädagogischer Ansatz. Anlässlich des Jubiläums erschien im Magazin "Betrifft Kinder" ein Rückblick auf "Zehn Jahre Early Excellence" sowie ein Ausblick auf künftige Entwicklungen und Ziele. Den Beitrag können Sie sich kostenlos als PDF-Dokument downloaden:

Zehn Jahre Early Excellence - Betrifft Kinder 11-12/2010


Nido, November 2010

Der Grat zwischen Unterfordern und Überfordern von Kindern ist schmal - wie kann ein gelungener Mittelweg aussehen? Dieser Frage geht der Journalist Gerhard Waldherr in seinem Bericht "Aus Spiel wird Ernst" für die Novemberausgabe des Familienmagazins Nido nach. Unter anderem sprach er auch mit der Direktorin des Pestalozzi-Fröbel-Hauses Prof. Dr. Sabine Hebenstreit-Müller über die mittlerweile 136-jährige Tradition des PFH, über die Lehren der Pädagogen Pestalozzi und Fröbel und über den pädagogischen Ansatz Early Excellence. Weitere Informationen: www.nido.de, die komplette Nido-Ausgabe kann über die E-Mail heft-service@guj.de bestellt werden.


"Komisch: Zeitung der Komischen Oper Berlin", November 2010 - Februar 2011

Seit 2008 lädt die Heinz und Heide Dürr Stiftung Kinder aus Einrichtungen des Pestalozzi-Fröbel-Hauses ein, im Rahmen der Early Excellence-Initiative Workshops zu diversen Kinderopern an der Komischen Oper Berlin zu besuchen. In der Opernzeitung "Komisch" spricht der ehemalige Bahnchef Heinz Dürr über kulturelle Bildung und das, was die Oper im 21. Jahrhundert noch zu sagen hat.

Das Interview zum Downloaden


Stadtmagazin tip, Oktober 2010

Im Zuge der Sarrazin-Debatte beschäftigt sich das Berliner Stadtmagazin tip mit der Frage, ob sich Moslems wirklich nicht für Bildung interessieren. Interviewt werden Tülay Usta vom Türkischen Elternverein und Hamad Nasser vom PFH-Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße.

Das Interview zum Downloaden - tip Berlin 20-10, Seite 21 und 22


Potseblog.de, Oktober 2010

Der PFH-Nachbarschaftstreff Steinmetzstraße wird vor allem von türkischen und arabischen Familien aus dem Berliner Stadtteil Schöneberg besucht. Kerstin Litty, Studentin der Humboldt-Universität zu Berlin, berichtet im "Potseblog" über einen Nachmittag im Nachbarschaftstreff Steinmetzstraße. In einem weiteren Text mit dem Titel "Besseres Coaching für Migranten" beschäftigt sich Kerstin Litty mit der Frage, wie die beruflichen Perspektiven von Migrantinnen und Migranten verbessert werden können.


Deutschlandradio Kultur, 20.09.2010

Early Excellence war am 20. September 2010 "Thema des Tages" bei Deutschlandradio Kultur. Anlass war die Fachtagung "Zehn Jahre Early Excellence in Deutschland" am gleichen Tag im PFH. Gesendet wurde eine Reportage über den Alltag im PFH-Familienzentrum Mehringdamm im Berliner Stadtteil Kreuzberg sowie ein Interview mit Prof. Dr. Sabine Hebenstreit-Müller, der Direktorin des Pestalozzi-Fröbel-Hauses, über den Early Excellence-Ansatz. Beide Beiträge können Sie sich durch einen Klick auf die anbei stehenden Links anhören, von dem Interview gibt es außerdem auf der Homepage von Deutschlandradio Kultur eine Abschrift.


brand eins, Juli 2010

Anlässlich der Bildungsdebatte hat brand eins den Sammelband "Lernen lassen - Abenteuer Bildung" herausgegeben. Darin enthalten sind zahlreiche Publikationen rund um das Thema Bildung, die in den letzten Jahren in brand eins Medien veröffentlicht wurden. Mit dabei auch eine Reportage aus dem Kinder- und Familienzentrum Schillerstraße, in der die dortige Arbeit nach dem Early-Excellence-Ansatz vorgestellt wird.

Der Beitrag zum Downloaden: "Krabbeln, brabbeln, entdecken" - von Ralf Grauel


kindergarten heute spezial, Juni 2010

Den Start der Arbeit nach Early Excellence im Kinder- und Familienzentrum Schillerstraße sowie den Transfer des neuen pädagogischen Konzeptes in die anderen Einrichtungen des PFH beschreiben Christine Karkow und Barbara Kühnel in dem Artikel "Von anderen lernen: Eine Kita verändert ihr Profil" im Fachmagazin "kindergarten heute spezial - Die Kita als lernende Organisation", Ausgabe Juni 2010, Seite 30-40.

Die Zeitschrift kann hier bestellt werden.


Berliner Morgenpost, 18. Mai 2010

Im Artikel "Was uns die Betreuung der Kinder wert ist" stellen Carolin Brühl und Philip Kuhn u.a. die Kita Barbarossastraße des Pestalozzi-Fröbel-Hauses und die dortige Arbeit nach dem Early-Excellence-Ansatz vor. Nachlesen können Sie den Text auf der Homepage der Berliner Morgenpost.


Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, Ausgabe 3-2010

Der erste Tag in der Kita - das ist aufregend für Kinder und Eltern. Doch auch Erzieherinnen und Erzieher sehen solchen Terminen mit Spannung entgegen, wie PFH-Erzieherin Cornelia Pforr in dieser Ausgabe des Fachmagazins "Kleinstkinder in Kita und Tagespflege" beim Fachthema "Erziehungspartnerschaft" (S.7) berichtet. Was für Gedanken, Fragen und Hoffnungen ihr an solchen Tagen durch den Kopf gehen und wie sie sich die Zusammenarbeit mit Eltern wünscht, können Sie hier nachlesen:

Erziehungspartnerschaft - eine Mutter und eine Erzieherin berichten aus ihrer Perspektive


Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, Ausgabe 1-2010

Unsicher und überfordert - so fühlen sich viele Erzieher/innen, wenn sie Kinder zum ersten Mal beobachten und deren Entwicklungsschritte dokumentieren sollen. Cornelia Pforr, Erzieherin im Kinder- und Familienzentrum Schillerstraße des PFH, berichtet über ihre anfänglichen Schwierigkeiten beim Beobachten und Dokumentieren und stellt dar, wie aus dem großen Unbekannten ein wichtiger Baustein ihrer täglichen Arbeit wurde. Erschienen in: Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, Ausgabe 1-2010, Herder 2010, S.9-11.

Das Interview zum Downloaden: Mit positivem Blick - Interview mit Cornelia Pforr über ihre Erfahrungen mit dem Beobachten und Dokumentieren


ZDF, Heute-Journal, 21.10.08

Logo des ZDF

Seit 2001 arbeitet das Kinder- und Familienzentrum Schillerstraße nach dem Early Excellence-Ansatz. In einem Beitrag des Heute Journal, ZDF, wird die frühkindliche Bildungsarbeit des PFH anlässlich des Bildungsgipfels vorgestellt.


RBB, Abendschau, 29.09.2008

Seit 2001 kooperiert die Heinz und Heide Dürr Stiftung mit dem Pestalozzi-Fröbel-Haus bei der Umsetzung von Early Excellence-Projekten in Berlin. Die RBB-Abendschau zeigte einen Bericht über die neu erschienene Autobiographie von Heinz Dürr: "In der ersten Reihe. Aufzeichnungen eines Unerschrockenen."