Foto: Marion Schütt

Sie sind hier

Das Pestalozzi-Fröbel-Haus

Seit mehr als 140 Jahren wird die Arbeit des Pestalozzi-Fröbel-Hauses von dem Gedanken getragen, Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, so dass sie zu selbstbestimmten und verantwortungsbewussten Menschen heranwachsen können. In diesem Sinne bilden wir beim Pestalozzi-Fröbel-Haus Erzieherinnen und Erzieher aus und sind Träger zahlreicher Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Berlin. Das Pestalozzi-Fröbel-Haus ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Zu uns gehören:

  • die Fachschule für Sozialpädagogik – Schule mit europäischem Profil
  • die Fachoberschule für Gesundheit und Soziales
  • neun Kitas
  • Ganztagsbereiche in sieben Grundschulen und zwei Sekundarschulen
  • fünf Familienzentren/ Nachbarschaftszentren
  • eine Familienberatung mit zwei Standorten
  • offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit an Schulen
  • werkpädagogische Angebote in Kooperation mit Grund- und Sekundarschulen
  • therapeutische Jugendwohngruppen/ Tagesgruppen

Als Verbund von Praxiseinrichtungen und Ausbildungsstätten ist das PFH eine Modelleinrichtung des Landes Berlin, die wichtige Impulse gibt und bei der zurzeit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angestellt sind. Auf nationaler und internationaler Ebene sind wir eingebunden in zahlreiche Kooperationen. So können unsere Studierenden einen Teil ihrer Ausbildung auch im Ausland absolvieren.

Das Pestalozzi-Fröbel-Haus wurde 1874 von Henriette Schrader-Breymann gegründet, deren pädagogische Konzeption sich an den Vorstellungen der beiden Pädagogen Friedrich Fröbel (dem Großonkel Schrader-Breymanns) und Johann Heinrich Pestalozzi orientierte. Aus dieser Tradition heraus entwickelten wir in den vergangenen 15 Jahren in Kooperation mit dem englischen Pen Green Centre in Corby/UK unser heutiges pädagogisches Arbeitskonzept, den Early Excellence-Ansatz, der sich an den individuellen Stärken eines jeden Menschen ausrichtet. Unser Anliegen ist es, aktiv beizutragen zum Aufbau einer kinder- und familienfreundlichen Infrastruktur, die Bewohner/innen der Umgebung mit Bildungs- und Unterstützungsangeboten zu begleiten: von Anfang an, ein Leben lang.

Prof. Dr. Sabine Hebenstreit-Müller
Direktorin des Pestalozzi-Fröbel-Hauses